Erste KFO-Hilfe

Sie fragen – wir antworten

Erste Hilfe bei Notfällen mit der Zahnspange

Wozu sollten Sie Schutzwachs in Ihrer kieferorthopädischen Notfall-Apotheke haben?

Am Beginn der Behandlung mit der festsitzenden Zahnspange können Scheuer- oder Druckstellen in der Mundhöhle auftreten, bis sich die Mundschleimhaut an die Veränderung in der Mundhöhle gewöhnt hat. Für die Übergangszeit ist es hilfreich, störende Spangen-Stellen mit Schutzwachs abzudecken. Auch hilft Schutzwachs bei Notfällen mit piksenden Drahtenden. Beim Einsetzen der festen Zahnspange geben wir Ihnen präventiv Schutzwachs (Orthodontisches Wachs, Dental-Wachs) mit nach Hause. Sollte Ihnen dieses am Wochenende ausgehen, erhalten Sie neues in jeder Notfallapotheke.

Was hilft bei Druck- und Spannungsgefühl durch die Zahnspange?

Nach dem Einsetzen einer Zahnspange kann es die ersten paar Tage zu Druckschmerzen und Spannungsgefühlen an den Zähnen kommen. In unserer Praxis Kieferorthopäde Dr. Bendeich verwenden wir die Damon-Zahnspange, eine sehr sanfte und schonende Methode, doch auch mit dieser kann es zu leichten Druckgefühlen kommen. Für die Eingewöhnungszeit der Zahnspange empfehlen wir weiche Lebensmittel, die das Kausystem nicht zusätzlich belasten (Kartoffelbrei, Suppen, püriertes Gemüse und püriertes Obst) sowie Lebensmittel mit kühlender Wirkung (Joghurt, Eiscreme).

Was tun, wenn das Bracket oder das Band sich löst?

Löst sich ein Bracket, ein Band oder ein weiterer Bestandteil der festen Zahnspange, sollte dieser professionell in unserer Praxis wieder befestigt werden. Deshalb bitten wir Sie in diesem Fall um die Vereinbarung eines kurzfristigen Notfalltermins. Hat das gelöste Teil keine Verbindung mehr zur Zahnspange, sollte als erste Hilfe das Bracket oder Band vorsichtig mit den Fingern entfernt und zum Termin mitgebracht werden. Ist das gelöste Teil hingegen noch mit der Zahnspange verbunden, kann das Bracket bis zum Termin mit Schutzwachs abgedeckt werden, um Scheuerstellen präventiv zu vermeiden.

Was hilft, wenn das Zahnfleisch blutet und geschwollen ist?

In seltenen Fällen kann sich das Zahnfleisch entzünden. Auch wenn das Zahnfleisch nun beim Putzen blutet und schmerzt, muss in diesem Fall umso besser geputzt werden. Blutendes Zahnfleisch ist Symptom einer Entzündung. Die Entzündung selbst entsteht meist aufgrund mangelnder Mundhygiene. Mit einer guten Mundhygiene klingt auch die Entzündung in der Regel nach ein paar Tagen wieder ab. Zusätzlich können Mundspülungen mit Kamille, Salbei oder Meersalz die Heilung unterstützen. Sollte sich nach wenigen Tagen keine Besserung zeigen, bitten wir Sie um einen Termin in unserer Praxis oder um einen Termin bei Ihrem Zahnarzt.

Sie wollen noch mehr wissen?

Weitere Antworten

Fragen zur Kieferorthopädie

Ihr Anliegen ist uns wichtig

Sie haben eine allgemeine Frage zur Kieferorthopädie, die nicht in unserem Patienten-Forum beantwortet wird? Bitte schreiben Sie uns!
Individuelle Fragen beantworten wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch in unserer Praxis in Rosenheim. Allgemeine Fragen, die auch andere Patienten interessieren könnten, beantworten wir ergänzend anonym in unserem Forum.

Anrede:
FrauHerr